Tanz der Vampire - Die Geschichte

Der verängstigte Student Alfred sucht im Schnee Transsilvaniens seinen Begleiter und Mentor Professor Abronsius. Dieser ist auf einer Forschungsmission, um seine Theorien über den Vampirismus zu beweisen. Völlig eingefroren findet Alfred ihn vor und trägt ihn fort. In einem Gasthaus finden die beiden einen ersten Hinweis auf Vampire: Knoblauch. Aber alle bestreiten, an die Existenz von Vampiren zu glauben, und der Wirt, Chagal, streitet sogar ab, etwas von einem Schloss zu wissen. Während Professor Abronsius weiter versucht, die Vampire ausfindig zu machen, verliebt sich Alfred in Sarah, die schöne Tochter des Wirtes. 
Aber der junge Student ist nicht der Einzige. Graf von Krolock, ein Vampir, hat ebenfalls ein Auge auf die schöne Sarah geworfen und lockt sie in sein Schloss. Sofort macht sich ihr Vater auf den Weg, sie zu retten. Chagal wird aber selbst Opfer der Vampire. Professor Abronsius will den toten Chagal umgehend pfählen, um zu verhindern, dass er als Vampir aufersteht und sich dem Grafen anschliesst. Allerdings weigert sich dessen Frau Rebecca und wenig später erwacht der Wirt als Vampir. Schnell wird die Magd, Magda, die an seiner vermeintlichen Leiche trauert, sein Opfer. 

Professor Abronsius und Alfred überreden Chagal, sie zum Schloss des Grafen zu führen. Dieser empfängt sie mit seinem Sohn Herbert und überredet die beiden, über Nacht zu bleiben. In der Nacht hat Alfred einen schrecklichen Albtraum, in dem Sarah von Krolock gebissen wird. Er muss sie sofort retten! Aber zuerst sollen Professor Abronsius und Alfred dem Vampirismus ein Ende setzen, indem sie in der Familiengruft die beiden Vampire pfählen, was Alfred jedoch nicht übers Herz bringt. Auch Chagal und Magda treffen in der Gruft ein und haben durch gegenseitiges Aussaugen Gefallen daran gefunden, Vampire zu sein. 

Kurz danach hört Alfred im Schloss Gesang. Er folgt der Stimme und findet Sarah beim Baden vor. Wegen des Balls, der im Schloss stattfindet, lässt sie sich aber nicht überzeugen und zur gemeinsamen Flucht überreden. Stattdessen wird Alfred von Herbert gejagt. Als Herbert seine Eckzähne in Alfreds Hals bohren will, gelingt es diesem, ein Buch dazwischenzuschieben. Abronsius befreit Alfred aus seiner misslichen Situation. 

Nachts sammeln sich die geladenen Vampire zum jährlichen Ball. Dabei beisst Graf von Krolock Sarah, die sich ihm hingibt. Professor Abronsius und Alfred überwältigen zwei Ballgäste und ziehen deren Sachen an, um mit Sarah vom Schloss zu fliehen. Sie werden aber trotz ihrer Tarnung erkannt, da Vampire keine Spiegelbilder besitzen. Mit zwei Armleuchtern bilden Abronsius und Alfred ein Kreuz und können mit Sarah endlich flüchten. Allein Krolocks Diener Koukol verfolgt sie, doch fällt er den Wölfen zum Opfer. 

In der Wildnis träumen Alfred und Sarah von einem neuen, schönen Leben – aber dann sieht man Sarahs Vampirzähne, die sie in Alfreds Hals schlägt, so dass auch er zum Vampir wird. Damit triumphieren am Ende doch die Vampire und feiern dies mit einem Tanz der Vampire.
 

Kontakt

Adresse: Gartenstrasse 11, 8002 Zürich

Mail: sekretariat@limmat-nixen.ch

Telefon: 043 541 56 71

Limmat-Nixen

Information

Folge uns auf Social Media